1
2
3
4
5
6

Abfallvermeidung Umgang mit Schadstoffen

19.11.2018

Das Landratsamt Karlsruhe nimmt zur "Europäischen Woche der Abfallvermeidung" vom 19. bis 27. November die Schadstoffe in den Fokus. Wenn auch Sie Tipps zu Schadstoffen haben, mailen Sie sie an den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe.


Europäische Woche der Abfallvermeidung vom 19. bis 27. November
Jeder kann einen Beitrag leisten        
Der Abfallwirtschaftsbetrieb im Landratsamt Karlsruhe weist auf die Europäische Woche der Abfallvermeidung hin, die vom 19. bis zum 27. November stattfindet und Abfallvermeidungsinitiativen in den Focus rückt. 
Das diesjährige Motto lautet „Bewusst konsumieren & richtig entsorgen - Ein Beitrag zu Ressourcenschutz und Abfallvermeidung“.
Im Fokus der Aktion stehen dabei schadstoffhaltige Abfälle. Abfallvermeidung und Wiederverwendung sind das oberste Ziel der Abfallwirtschaft.  Neben den üblichen Haushaltsabfällen, fallen hin und wieder auch schadstoffhaltige Abfälle an wie z.B. Altlacke- und –farben, Spraydosen, Abflussreiniger oder sonstige chemische Produkte, die gesondert entsorgt werden müssen, da sie sonst zu einer Gefahr für Mensch und Umwelt werden können.
Im Landkreis Karlsruhe können diese Abfälle sauber und bequem vor Ort bei einem Schadstoffmobil abgeben werden, das regelmäßig in allen 32 Städten und Gemeinden im Landkreis Halt macht. Die Termine dazu stehen im jährlichen Abfuhrkalender. Grundsätzlich setzen Maßnahmen zur Abfallvermeidung bereits bei der Produktion von Gütern an, aber auch jeder Einzelne kann einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. 

Der Abfallwirtschaftsbetrieb gibt zum Umgang mit Schadstoffen und deren Vermeidung folgende Tipps:     

  • Möglichst nur die Menge an schadstoffhaltigen Produkten kaufen, die man voraussichtlich benötigt. 
  • Man sollte prüfen, ob es zur Verwendung von schadstoffhaltigen Mitteln auch umweltschonendere Alternativen gibt. Gerade bei Reinigungsmitteln erzielen vielleicht auch die alten Hausmittel von der Oma ein ähnlich gutes Ergebnis. 
  • Die Produkte sollten in den Originalverpackungen aufbewahrt werden. Um gefährliche chemische Reaktionen auszuschließen, sollten die Produkte nicht untereinander vermischt werden. Auch für eine fachgerechte und sichere Entsorgung über das Schadstoffmobil ist die Originalverpackung wichtig.  
  • Die Reste von Artikeln mit Schadstoffen niemals in leeren Lebensmittelverpackungen (Wasserflachen o.ä.) füllen um sich nicht der Gefahr einer Vergiftung auszusetzen. Schadstoffhaltige Produkte für Kinder unzugänglich aufbewahren. 
  • Dosierung so gering wie möglich halten und nicht mehr als es in den Gebrauchsanweisungen des Herstellers vorgegeben ist. So setzt man sich Schadstoffen nicht unnötig aus.       

Der Abfallwirtschaftsbetrieb sammelt weitere Ideen und Tipps zu diesem Thema. Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Karlsruhe können sich daran beteiligen und damit einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Die Teilnahme ist dabei ganz einfach:
Einfach den Beitrag per E-Mail an kundenzeitschrift@awb.landratsamt-karlsruhe.de schicken. Die ersten zehn Einsendungen erhalten eine kleine Überraschung

Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook